Ralf Kelten

 

Schreiben wollte ich schon mit sechzehn Jahren.

In einer Zeit, als noch der Berufswunsch ” Astronom” auf meiner Wunschliste stand.

So kam es zu meinem ersten öffendlichen Beitrag im Jahr 1958. Immerhin achtzehn Zeilen

über das Phänomen der Marskanäle. In einer losen Blatt – Zeitschrift, mit dem

hochtrabenden Namen: Ad Astra .  Siehe Bild! Lang, lang ist es her …

 

Ad Astra

Aber wie so oft kam alles anders. Aus mir wurde kein Mann der die Sterne

erforschte. Die bodenständige Ansicht meines Vaters setzte sich durch. Also wurde

ich Bauingenieur.

Zunächst bei einer großen Baufirma, dann als selbstständiger Ingenieur, um

kleine und auch große Baustellen zu leiten und zu überwachen.

Doch auch jetzt blieb in mir der Wunsch erhalten, zu schreiben und zu

publizieren. Was mir, dank eines großen Buchverlages aus Düsseldorf und

weiteren Zeitschriftenverlagen, auch ab 1967 gelang. Über Jahrzehnte und nahezu

dreißig Jahre lang. Von der Broschüre, dem Zeitschriftenbeitrag bis hin zum

umfangreichen Fachbuch für den Studenten und Praktiker, war alles dabei.

 

Historischer Roman: Die Mallorca - Bruderschaft

Im Jahr 1998 kam schließlich die Insel Mallorca verstärkt ins Spiel. Aus den

gelegentlichen Inselbesuchen wurde eine feste Beziehung. Das erste Haus im Nordosten

der Insel, in Artà, wurde bezogen. 2000 folgte der Wechsel in das jetzige Inseldomizil,

mit Blick auf die Bucht von Alcudia.

Beste Voraussetzung also, das Schreiben fortzusetzen. Doch es sollten keine Fachbücher

mehr sein. Es wurde Zeit in meinem Alter etwas Neues, ganz anderes zu machen.

Wie hatte ein (vielleicht) berühmter Mann einmal gesagt: Nicht aufhören … ANFANGEN!

Also fing ich an … eine lang verschollene Liebe wiederzuentdecken: Das Mittelalter.

Legte los und verband in meinem ersten Roman die Eindrücke und die Zuneigung zu meiner neuen Heimat mit der Historie des 15. Jh.

Nach vielen Enttäuschungen und Absagen war es schließlich soweit.

Der erste Roman mit dem Titel: Die Mallorca – Bruderschaft erschien im Mai 2011.

Und wie geht es weiter?

 

Wenn Ihr Lust und Zeit habt, lest die Eintragungen in meiner Homepage. Ich halte Euch auf dem Laufenden …